Chronik des Dorfes Darstadt

vor 235 -238 Millionen Jahre:
Zur Zeit des oberen Muschelkalks (Trias) war Darstadt von einem
warmen Flachmeer bedeckt. Die in dieser Zeit abgelagerten Kalk-
und Tonsedimente bilden die Quaderkalkbänke die später in Stein-
brüchen abgebaut werden und zu verschiedenen Bauzwecken ver-
wendet werden.

ca. 8000 v. Chr. - 400 v. Chr.:
Siedlungen und Gräber der Linearbandkeramik, des Mittelneolithikums, der
Bronzezeit, der Urnenfelderzeit, der Späthallstadtzeit, Frühlatenezeit
und vermutlich des Endneolithikums an verschiedenen Stellen in
der Darstadter Flur.

10. August 258 n. Chr.
Der Heilige Laurentius stirbt den Martertod in Rom. Er wird auf einem
eisernen Rost über dem Feuer verbrannt. Er wird später der Kirchenpatron
der Pfarrkirche von Darstadt.

ca. 400 - 500 n. Chr.
die Endung -stadt lässt auf eine Besiedelung Darstadts in der thüringischen
Siedlungsperiode schließen.

400-751 n Chr. (Merowingerzeit)
es gibt Reihengräber aus der Merowingerzeit in der Darstadter Flur

um 1100
erste urkundliche Erwähnung als Tarstadt

vor 1303 n.Chr. :
Tarstadt ist in Besitz von Erhard und Conrad von Rotenbur (Rottenbauer)

ab 1303:
Lehensgut von den Herren von Markelsheim und später von Soldenegg

30.1.1344:
Erhebung zur selbständigen Pfarrei durch Bischof Otto von Wolfskeel,
ab 1345 ist das Dorf im Besitz der Ritter von Zobel.

1491:
Im Dachreiter hängt die 1491 gegossene Laurentiusglocke als eine der ältesten
in der ganzen Region

ca. 1570
Die drei Brüder Zobel trennen sich. Hans bleibt in Giebelstadt, Stephan gründet die Darstädter
Linie, der dritte Bruder wird Bischof von Bamberg.

1597:
Pfarrkirche wird gebaut durch Stephan von Zobel in der gleichen Zeit wird
auch das Schloss gebaut. Auch die Schloßmühle wird im 16. Jhd. errichtet.

1598
Cordula von Zobel geb. Echter, die Schwester des Fürstbischofs Julius Echter,
lässt den Renaissance Hochaltar nach dem Tod ihres Mannes Stephan von
Zobel vom Bildhauer Johannes Juncker errichten.
Es ist sein Erstlingswerk und bringt ihm von der Kunstgeschichte die Bezeichnung
"Wunderkind mit Hammer und Meißel" oder "frühreifes Wunderkind" ein.
Er war bei der Herstellung des Altares erst 16 Jahre alt.

1615
Georg Brenck d.Ä. aus Bad Windsheim erschafft die Kanzel der Darstadter
Pfarrkirche. Er schuf auch Kanzeln, Altäre und ein Epitaph in den Zobelkirchen
in Giebelstadt und Herchsheim.

1670
Der Ostflügel des Schlosses brennt ab. General Medoc unter Ludwig dem XIV.
brandschatzt fast ganz Unterfranken.

1750:
Die Orgel in der Pfarrkirche wird vom Würzburger Hoforgelbauer
Johann Philipp Seuffert erschaffen.

1779
Hagelunwetter und Heuschreckenplage

1825
Plan der Grundstücke und Gebäude von Darstadt im Urkataster

1840
Fund eines merowingerzeitlichen Frauengrabes in einem Steinbruch bei Darstadt

ca. 1840
Ämilian Schönig (geb.13.8.1816 in Würzburg)  ist Pfarrer in Darstadt.

1858:
Valentin L. aus Amorbach wird Pfarrer in Darstadt. Er stirbt am 27.12.1880
und ist auf dem Darstadter Friedhof begraben.

1886
Nikolaus König ist Lehrer in Darstadt

1887:
Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Darstadt

1900
Das Schloßgut wird für 50 Jahre an die Familie Hahn verpachtet.

1901-1910
Parrer Alfons Georg Stühler aus Oberpleichfeld wirkt in Darstadt.

1911
Ludwig von Zobel stirbt. Das Schloß wird daraufhin von der Pächterfamilie als
Getreidespeicher genutzt.

1914 - 1918:
Im ersten Weltkrieg hat das Dorf 10 Tote zu beklagen.

1921:
Das Langhaus der Kirche wird zur Straße um eine Achse verlängert.

1923
Flurbereinigung in Darstadt, es bleibt die einzige dieses Jahrhunderts.

1924
Rudolf von Zobel zieht nach Darstadt und richtet ds Schloß leidlich wieder her.

1928:
Joseph Rümmer wird Pfarrer von Darstadt für 32 Jahre bis 1960.
Er wurde 1909 zum Priester geweiht.

1930er Jahre:
Josef Ziegler aus Schimborn im Spessart ist Lehrer in Darstadt

1936
Hans von Zobel zieht nach Darstadt,
ab 1950 wird das Gut aus der Pacht genommen und selbst geführt

1939 - 1945:
Der 2. Weltkrieg fordert 17 Gefallene und Vermisste.

1948:
Gründung der Musikkapelle Darstadt durch Schmiedemeister Krebs,
weitere Pioniere der ersten Jahre: Alois Klee, Albin Michel und Hans Klee,
später war Gerald Scheller Dirigent der Kapelle bis 1981

1959
Pfarrer Joseph Rümmer feiert sein 50-jähriges Priesterjubiläum.

1955
Beim Ausheben einer Fundamentgrube für einen Hochspannungsmast wurde
ein Merowingergrab gefunden

1965
Michael Roth wird 1. Kommandant der FFW Darstadt bis 1974

1966/67
Das Schuljahr 1966/67 ist das letzte Jahr, in dem noch im Schulhaus Darstadt unterrichtet wird.
Danach gehen die Darstadter Kinder nach Goßmannsdorf, in die dort neu gebaute Schule.
Das Darstadter Schulhaus bleibt Rathaus und wird später Bürgerhaus mit Musikraum, Jugendraum
und Wirtschaft des Bürgervereins. Die Lehrerwohnung wird vermietet. Die Raiffeisenbank hält Kassen-
stunden bis 1979.

1970er Jahre:
Der Bach wird tiefer gelegt und eingemauert zum Hochwasserschutz.

1.1.1972
Darstadt wird Stadtteil von Ochsenfurt

1974:
Gründung des Bürgervereins, 1. Vorsitzender wird Hermann Umminger

1974
Friedrich Mai wird 1. Kommandant der FFW Darstadt bis 1984

1976
Rudolf Dambach wird 1. Vorsitzender des Bürgervereins bis 1978.

1977
Erste Generalversammlung der Musikkapelle Darstadt.
Helmut Umminger wird zum 1. Vorstand gewählt, er ist das bis 1987.

25+26. Juni 1977
Der Bürgerverein will dazu verhelfen "sich einmal freizumachen von den Fesseln des
Alltags mit all seinen Sorgen und Pflichten" mit einer reizvollen Ausflugsfahrt ins Kleinwalsertal

3.-4- Juni 1978
Der Bürgerverein veranstaltet einen 2 Tages Ausflug zum Chiemsee

18.11.1978
Alfred Walter wird zum 1. Vorsitzenden des Bürgervereins gewählt bis 1981.

1979
Die Raiffeisenkasse hält in Darstadt keine Kassenstunden mehr.

1979:
am 1. August feiert der langjährige Darstadter Pfarrer Joseph Rümmer
sein 70. Priesterjubiläum. Er stirbt am 3.6.1980.

5.4.1979
Brand in einem Stallgebäude im Gutshof

1979/1980
In Darstadt geht ein Feuerteufel um, den Bränden fallen mehrere ältere
Scheunen zum Opfer.

1981
Herbert Enzelberger wir 1. Vorsitzender des Bürgervereins bis 1985.

1984
Helmut Enzelberger wird 1. Kommandant der FFW Darstadt bis 2001
und später nochmal von 2007-2008.

1985
Kilian Popp wird Vorsitzender des Bürgervereins bis 1995

1986
Tag der Blasmusik

1.3.1985
Der Verein der Freiwilligen Feuerwehr Darstadt e.V. wird gegründet.
Zum 1. Vorstand wird der Kommandant Helmut Enzelberger gewählt.

1987
Das Amt des ersten Vorstandes der Musikkapelle übernimmt Albin Dorsch bis 1993.

1987
Der Essfelder Pfarrer Alfons Deppisch wird auch Pfarrer von Darstadt.
Er wirkt 23 Jahre bis zum Februar 1993, danach wird Robert Rackowitz
aus Tückelhausen Pfarrer von Darstadt. Alfons Deppisch stirbt 1997.

1992
Es gibt neue Spielgeräte für den Spielplatz

1993
Leo Fisahn wird zum Vorstand der Musikkapelle Darstadt gewählt.

4.3.1995
Norbert Fleißner wird zum Vorsitzenden des Bürgervereins gewählt.
Er hat dieses Ehrenamt bis 2015 inne, also 20 Jahre lang!

1997
Peter Fürst eröffnet in der ehemaligen Kartoffelschnapsgroßbrennerei
eine Schreinerwerkstatt.

1997:
Jubiläum: 400 Jahre Kirche am 25. Mai

1998:
Musikfest: 50 Jahre Musikkapelle Darstadt

1999:
Am 16. Oktober feiert der Bürgerverein sein 25-jähriges Gründungsfest

1999
Generalsanierung der Toiletten im Bürgerhaus

1999
Die damals noch in Darstadt wohnenden Schauspieler Brigitte Obermeier
und Hannes Hirth gründen die Kinderfestspiele Giebelstadt.
Es werden viele bekannte Stücke aufgeführt z.B. das Dschungelbuch, Heidi,
Michel aus Lönneberga, das kleine Gespenst und der Grüffelo.

Herbst 2000
Es wird ein neuer Bolzplatz am Ende des Fuchsstadter Weges angelegt,
da der alte dem neuen Baugebiet weichen musste.

2001:
Die Musikkapelle erhält eine fränkische Tracht

2001
Winfried Rahner wird 1. Kommandant der FFW Darstadt bis2007.

März 2002
Heiner von Zobel wird stellvertretender Landrat im Landkreis Würzburg

2002:
Die Pfarrei Darstadt wird Mitglied der neu gegründeten
Pfarreiengemeinschaft Tückelhausen
mit Hopferstadt, Hohestadt, Tückelhausen, Goßmannsdorf, Winterhausen.
Der zuständige Pfarrer ist Klaus Oehrlein.

2002
Im Verlag Fränkisches Freilandmuseum Bad Windsheim erscheint anlässlich
einer Ausstellung das Buch
BRENCK
Leben und Werk einer fränkischen Bildschnitzerfamilie im 17. Jahrhundert
von Christine Schweikert in dem auch die Darstadter Kanzel von 1615 erwähnt
und bebildert ist.

2005
Gründung des Steinmetzbetriebes von Roland Mark in der Saarbachstraße 3

6.-8. Juli 2007
Feuerwehrfest anlässlich 120 Jahren Freiwillige Feuerwehr Darstadt

2007:
21. Oktober Altarweihe des neuen Sandsteinaltares durch Bischof e.m. Paul-Werner Scheele
nach Abschluss der umfassenden Renovierung.
Es wurden Epitaphien (Grabplatten) im Boden freigelegt und an den Wänden
befestigt.

22.1.2008
In einem leerstehenden Wohnhaus bricht am späten Abend ein Feuer aus. Durch einen
Alarmierungsfehler kommen die Nachbarwehren erst verspätet zum Brandort, sodass die
Darstadter Feuerwehr zunächst allein löschen musste.

2008
Nach dem plötzlichen Tod des 1.Kdt. wird Lothar Bauer der 1. Kommandant der FFW Darstadt
und Kilian Popp wird der 1. Vorsitzende des Vereins der FFW Darstadt.

März 2008
Heiner von Zobel ist Landratskandidat der UWG-FW für den Landkreis Würzburg,
er verliert allerdings gegen Herausforderer Eberhard Nuß.

27.2.2010
Der neue Würzburger Bischof Friedhelm Hofmann besucht alle Pfarreien,
in der Darstadter Kirche findet eine Andacht mit Kindersegnung statt.

2012:
7.-8. Juli 125-jähriges Gründungsfest der Freiwilligen Feuerwehr Darstadt.

15. Mai 2013:
bei einem Unwetter am Abend ergießt sich eine Schlammwasserflut vom Fuchstadter
Weg aus ins Dorf. Die Feuerwehr muss bis 1 Uhr nachts die Straßen reinigen.

September 2013
Der Darstadter Andreas Schmitt ist der neue König der Schützengesellschaft Ochsenfurt.
Als Ritter stehen ihm der letztjährige Schützenkönig und der Darstadter Siegfried Mauler
zur Seite.

9. Oktober 2013
Zwischen Eßfeld und Darstadt rutscht eine Rübenmaus in den Straßengraben und kippt um.
Diese wurde noch am gleichen Tag mit einem Autokran aufgerichtet und abtransportiert.

Januar 2014
Im Friedhof sind die bisher geschotterten Nebenwege gepflastert worden.

Februar 2014
Im Bürgerhaus erhält der Eingang zur Wirtschaft eine neue Türe aus Eichenholz mit 4 Füllungen
nach historischem Vorbild, gefertigt vom örtlichen Schreiner Peter Fürst.

15. Februar 2014
Die Darstadter Feuerwehr erhält ein Mannschaftstransportauto, das nach technischen Problemen und
äußeren Veränderungen ab Herbst 2014 betriebsbereit ist.

7.3.2014
Weltgebetstag der Frauen für die gesamte Pfarreiengemeinschaft in Darstadt

17. April 2014
am Gründonnerstag wird die Darstadter Kirchenorgel zum ersten mal von einem Roboter (dem Orgamat) bedient.

10. Mai bis 7. September 2014
Im Mittelpunkt des Jubiläums "400 Jahre Schloss Aschaffenburg 1614/2014" steht die Ausstellung:
Wunderkind. Der Bildhauer Hans Juncker
Sein Erstlingswerk war der Darstadter Hochaltar.
Anlässlich der Ausstellung erscheint auch ein Buch mit dem gleichen Titel.

November 2014
Kilian Popp aus Darstadt erhält die kommunale Verdienstmedaille in Bronze.
Mit dieser Auszeichnung ehrt Innenminister Joachim Herrmann die 30- jährige
Tätigkeit als Mitglied im Stadtrat von Ochsenfurt  und als Ortssprecher von Darstadt.

13. März 2015
Siegfried Mauler wird zum 1. Vorsitzenden des Bürgervereins gewählt.
Er löst Norbert Fleißner nach 20 Jahren als Vorsitzenden ab.

April 2015
Die Fenster und Fensterläden am Pfarrhaus erhalten einen neuen Anstrich.

29. April 2015
Der Darstadter Maibaum wird aus einem Hof eines landwirtschaftlichen Anwesens, in dem er gelegen hatte gestohlen.
Die Diebe fordern Bier als Auslöse und verständigen Radio Gong als Vermittler, die hierfür ebenfalls Bier wollen.
Da Darstadt nur eine kleine Feuerwehr hat, und diese das Bier lieber selbst trinkt weigern sich die Darstadter die
Auslöse zu zahlen. Die Kauzen Brauerei spendiert die Auslöse und so kann der Maibaum wie geplant am Donnerstag
Abend aufgestellt werden.
Das ist auch gut so, denn es werden erstmalig Zunftzeichen der in Darstadt ansässigen selbständigen Handwerker
Schreiner, Spengler, Gärtner, Steinmetz, Hufschmied (ehemals) und Schlosser montiert, ebenso ein Zeichen für die Feuerwehr.

12. Juli 2015
Die Feuerwehr veranstaltet einen Kindertag zur Brandschutzerziehung an dem 27 Kinder, überwiegend aus Darstadt, teilnehmen.

Oktober 2015
Der Brunnen in der Saarbachstraße wird durch den Darstadter Steinmetz Roland Mark restauriert.

6. Dezember 2015
Das Bistum Würzburg gibt bekannt, daß Pfarrvikar Klaus Weber (35) aus der Rhön zum Oktober 2016
Pfarrer und Leiter der Pfarreiengemeinschaft Tückelhausen wird.

1.1.2016
Darstadt hat jetzt offiziell einen Musikladen für Gitarren und E-Bässe, die Musik-Butik.

10.1.2016
Pfarrer Oehrlein wird in Goßmannsdorf verabschiedet. Er erhält neben einem Fotobuch und einem
selbstgedichteten Lied eine Stele aus einem alten Darstadter Balken mit einer Muschel aus Goßmannsdorfer
Stein vom Darstadter Steinmetz, Künstler und Pfarrgemeinderatsmitglied Roland Mark gefertigt.

Frühjahr 2016
Auf dem Spielplatz wird eine neue Wippe aufgestellt.

29. Mai 2016
Am Abend um ca. 21.00 Uhr geht ein sehr heftiges Gewitter mit Hagel und sehr starkem Regen (ca. 70-90mm) über
Darstadt nieder. Zuerst floss das Wasser mit einer großen Geschwindigkeit aus dem Fuchstadter Weg ins Dorf,
dann vom Schäferweg und später kam noch Wasser aus dem Bach von Richtung Eßfeld, das ebenfalls überflutet war, hinzu.
In der Saarbachstraße wurden 5 geparkte Autos mítgerissen, Keller und eine Kellerwohnung liefen voll, der Schloß-
graben war bis über die Erdgeschossfenster mit Wasser gefüllt und dieses lief auch ins Schloß, der asphaltierte Feldweg zum
Sportplatz wurde unterspült und weggerissen, ein Fußballtor, eine Straßenlaterne und Betonblumentröge wurden von den Wasser-
massen mitgerissen. Der Jugendraum lief voll Schlamm und an den Mühlen wurden Brücken stark beschädigt.
Die Darstadter Feuerwehr war in der Nacht und den ganzen Montag im Einsatz, am Montag wurde sie von der Kleinochsenfurter
Feuerwehr unterstützt.

24. Juni 2016
Darstadt schafft es auf die Titelseite der MAIN POST. Unter der Überschrift:
"Zobelarchiv vorerst auf Eis gelegt -
Durch das schwere Unwetter wurden wichtige Zeugnisse fränkischer Geschichte beschädigt"
wird über den Wasserschaden im Darstadter Schloß berichtet.

August 2016
Micha und Hosea sind wieder da!
An der Kanzel der Darstadter Kirche sind 15 alttestamentarische Propheten als kleine geschnitzte
Bilder dargestellt. Seit Jahren fehlen zwei, die Pfarrer Oehrlein als Abschiedsgeschank hat neu
anfertigen lassen.

16. Oktober 2016
Freiherr Heinrich von Zobel führt den neuen Darstadter Pfarrer Klaus Weber beim Festgottesdienst in
Hopferstadt ein.

Mitte Januar 2017
Der Darstadter Andreas Schmitt wird zum Vorsitzenden des Schäferhundeverein Ochsenfurt gewählt.

23.1.2017
Ein Wasserrohrbruch des Überlaufes der Zisterne am Ortsausgang Richtung Eßfeld führt zu Wasseraustritt
aus der Straße auf Höhe Walter. Die Kreisstraße wird gesperrt und der Schaden wird innerhalb von wenigen Tagen
behoben.

10. Februar 2017
Erstes Darstädter Gitarrenkonzert der Musik-Butik mit dem Fingerstyle-Gitarristen Michael Diehl.

 

 

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Schlossklein.jpg (6668 Byte) zurück